Die wahre Welt ist hell – Angst ist nur eine Energieform


Du kennst Angst.

Kopfkino. Du kannst keinen klaren Gedanken mehr fassen. Sie rasen, überschlagen sich.

Du zitterst, bist wie gelähmt, dein Atem geht flach.
Sie kommt unangekündigt, überschwemmt dich, du kannst sie nicht kontrollieren und ihr nicht ausweichen.

Du betest, suchst Zuflucht auf all deinen selbstgemachten Inseln. Aber nichts geht mehr, nichts greift. Du fällst.

Am Anfang deines Weges mit der Angst hältst du sie für real.
Vielleicht ist sie sogar deine einzige Wirklichkeit.
Irgendwann begreifst du, immer wieder, dass sie kommt, und dass sie geht.

Sie geht. Immer wieder.
Die Licht-Inseln werden größer. Dauern länger.

Vertrau Liebes – irgendwann werden sie zu Kontinenten.
Irgendwann begreifst du, sie sind die einzig wahre Welt.

Die wahre Welt ist hell. Sie ist Liebe. Vertrauen. Vollkommene Geborgenheit.

Du konntest das nicht wissen, damals.
Ich zeig es dir. Ich war vor dir dort, in all den Höllen.

Wenn die Angst kommt – lass dich fallen.
Wenn sie nur das sein darf, was sie wirklich ist – eine Energieform – dann fliesst sie leichter durch dich durch.

Sie verbrennt all die falschen Bilder.
Von dir.
Und von der Welt.

Lass sie in dir brennen, die Angst.

Bis nichts mehr übrig ist.

Nur noch Liebe.

Nur noch du.